Brief für Neuerkrankte

MS – zwei Buchstaben und ganz viele Fragen 

Sie haben gerade die Diagnose erhalten, dass Sie an Multipler Sklerose erkrankt sind? 

Dann stellen Sie sich jetzt bestimmt ganz viele Fragen wie z.B.: Was heißt das jetzt für mich? Was bedeutet das für meine Lebensplanung? 

Ihre Ärztin oder Ihr Arzt hat Sie sicher über die Behandlungsmöglichkeiten informiert. Es hat sich in den vergangenen Jahren viel in der Behandlung getan: unterschiedliche Therapieansätze stehen zur Verfügung, um den Krankheitsverlauf positiv zu beeinflussen. Dennoch ist die Zeit nach der Diagnose keine einfache Zeit. 

Wir von der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) Wuppertal möchten MS-Betroffene und ihre Angehörigen dabei unterstützen. Dazu bieten wir Ihnen an, mit uns über all Ihre Fragen zu sprechen und wenn Sie Interesse am Kontakt mit anderen Betroffenen haben, wäre der Stammtisch eine ideale Gelegen-heit dazu. 

Deshalb laden wir Sie gerne zur Beratung ein! 

Unsere Beraterinnen sind vom DMSG-Landesverband ausgebildet und zertifiziert. Alle sind selbst an MS erkrankt und teilen ihre Kenntnisse und Erfahrungen gerne mit Ihnen: 

Antje Blinde | 0202 / 88 70 68 

Andrea Arntz | 0211 / 15 87 4991 

Renate Falk | 0202 / 69 75 9912 

Oder kommen Sie zu unserem Stammtisch! 

Dieser findet jeden 2. Mittwoch eines Monats ab 18.30 Uhr an wechselnden Orten in Wuppertal oder – aktuell in der Corona-Pandemie – virtuell statt. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie telefonisch oder über E-Mail: 

Karin Krüger 0160 | 96 618 279 (auch gerne über WhatsApp) karinkrueger1809@web.de 

Der Name „Stammtisch“ mag vielleicht etwas irritieren. Bei uns ist der Stammtisch eine offene Veranstal-tung, die zu netten Gesprächen bei leckerem Essen einlädt. Am Stammtisch sind alle herzlich willkommen: Jung und Alt und völlig unabhängig von einer DMSG-Mitgliedschaft. 

Schöne Grüße und vielleicht bis bald, wir freuen uns auf Sie! 

Mehr Informationen: www.dmsg-wuppertal.de